Auf die 'Hühnerleiter' gekommen, symmetrische Speisung einer Drahtantenne - etwas Theorie und mehr Praxis zurück
 
Projekt:  Symmetrische Antennenspeisung mit einer 'Hühnerleiter' - Verlegung einer Hühnerleiter
Kontakt: DL2LTO

 

Führung einer Feederleitung
 
Bei der Führung einer 'Hühnerleiter' vom Shack zum Strahler sind einige grundsätzliche Aspekte zu beachten.
Halte die Feederleitung von Metall fern. Das könnten Armierungen, Regenrinnen, Fallrohre, Metallmasten, etc. sein.
Auf langen Strecken sollte mindestens ein Spreizerabstand von allen Gegenständen eingehalten werden.
Zwischen der Feederleitung dürfen auch keine anderen Materialien klemmen. Schon gar keine Metalle!
Die Feederleitung, besonders, wenn sie lang ist, sollte etwas verwunden werden. So eine Umdrehung auf 3m macht sich ganz gut. Dadurch 'flattert' diese nicht so sehr im Wind.
Hier mal einige Beispiele, wie das in der Praxis realisiert werden kann.
'Hühnerleiter' Abstandsführung

 

Wanddurchführungen
 
Eine symmetrische Speiseleitung kann ohne großen Aufwand durch eine Wand geführt werden. Das ist ja auch notwendig, denn der Koppler steht ja fast immer im Shack und die Antenne hängt im Freien.
Man muß aber sorgfältige Vorbereitungen treffen, wenn es darum geht, Durchbrüche durch eine Holzwand, Betonwand, Mauerwerk, Glasscheibe oder auch Dachziegel zu bewerkstelligen.
'Hühnerleiter' Wanddurchführungen   Zugute kommt uns, daß der Wanddurchbruch in der Regel nur ein sehr kurzes Stück ist.
Die Störung der Symmetrie ist das Hauptproblem bei einer Mauerdurchführung, denn es bilden sich ja elektrische und magnetische Felder um die Leitung. Störstellen an Spannungs- bzw. Strombäuchen sollten vermieden werden. Auch Abstand von Eisengegenständen halten. Keine Feuchtigkeit zulassen, denn Wasser ist ein sehr guter Leiter.
Immer daran denken, eine hohe Dämpfung zwischen den Leitern zu erreichen. Am besten ist Luft.
Keine brennbaren Materialien zur Füllung der Durchführung verwenden. Denn, Hochfrequenz kann sehr heiß werden!

Hier einige Anregungen.
'Hühnerleiter' Wanddurchführungen
Man kann einen Schlitz in die Wand stemmen und die beiden Feeder durchziehen, so daß nichts dazwischen ist. Anschließend ausrichten und fixieren. Dann den Durchbruch mit Polyurethanschaum, branntgehemmt, verdämmen.
Man kann auch die Innenleiter vom RG213 verwenden. Die Abschirmung wird entfernt. Ohne Geflecht und Außenmantel in die Durchführung bringen. Den Feederdraht einfädeln und fertig.
In der Praxis wurden auch Wanddurchführungen als Doppelleitung mit zwei getrennten Koaxialkabeln realisiert. Die Koaxialkabel sind an beiden Enden mit dem Außenleiter zu verbinden. Die Erdung sollte auf der Seite des Kopplers auf Masse gelegt werden. Den Nachteil einer erhöhten Dämpfung muß man aber in Kauf nehmen.
Eine saubere Lösung bietet auch folgende Konstruktion. Man nehme ein geeignetes PVC Rohr. Es sollte im Durchmessser größer sein, als die Hühnerleiterspreizer. Rohr ins Mauerwerk einlassen. Rohrinhalt mit Bauschaum, brandgehemmt, verschäumen. Nach dem trocknen zwei Bohrungen im Abstand der Spreizer vorsichtig durchbohren. Die Symmetrie der Feederleitung sollte gewahrt bleiben. Oder Feederleitung gleich im Rohr arretieren und komplett mit einschäumen.
Bei Annecke gab es mal zwei sehr interessante Teile. Zum einen der Überleitungsableiter, gebaut mit zwei Zündkerzen. Eine Funkenstrecke für die Zweidrahtspeiseleitung schützt den TRX vor statischen Aufladungen. Bei einem Elektrodenabstand der Zündkerzen von 0,7 bis 0,8 mm ergibt sich eine Zündspannung ab etwa 700 bis 800 V. Macht sich in der Praxis sehr gut. Alle dazu notwendigen Materialien sind im Baumarkt zu finden. Wer den Überleitungsableiter nicht selbst bauen möchte oder kann, hier eine Quelle wo dasZubehör erworben werden kann. Zum Anderen die Wanddurchführung. Ein Plasterohr an beiden Enden abgedeckelt mit einer mittigen Speiche.
Annecke ...
TOP